Startseite      SIZ      News      Download      Fotogalerie      Fernwartung
 
 
  Sie sind hier: Startseite > Zivilschutz Themen A - Z > Sturm und Orkan > Nach dem Sturm  
 
 
 


Follow us on Social Media:



Kooperationspartner des NÖZSV:

Nach dem Sturm

Im Schadensfall ist allen zu empfehlen, ihren Schaden bestmöglich zu dokumentieren. Genaue Adressen- und Datums-/ Zeitangaben sind unbedingt erforderlich. Allfällige Zeugen sollten um Namen und Adressen ersucht werden; auch Fotos sind für die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen nützlich.

Sowohl der Hauseigentümer als auch der Geschädigte sollte, so rasch wie möglich, bei der Versicherung und Gemeinde eine Schadensmeldung erstatten.

 

Auch nach einer Sturmkatastrophe nehmen die Schadenskommissionen und Sachverständige der Versicherungen und Gemeinden ihre Arbeit unverzüglich auf. Sie besichtigen die Schäden. Wer nach dem Sturm Schäden an seinem Eigentum feststellt, soll dies einerseits der Versicherung und andererseits der Gemeinde melden. Beide schicken dann Sachverständige aus, die den Fall begutachten.

Katastrophenfond

Ist ein Sturmschaden nicht von einer Versicherung gedeckt, dann gibt es die Möglichkeit, Hilfe aus dem Katastrophenfonds des Landes zu bekommen. Orkanschäden gelten nach dem Katastrophenfondsgesetz als außergewöhnliches Ereignis. Sofern Schäden im Vermögen physischer und juristischer Personen aufgetreten sind, können sich diese Personen an die Gemeinden bzw. den Bürgermeister/die Bürgermeisterin wenden und um die Gewährung von Beihilfen zur Behebung von Katastrophenschäden ansuchen.

Allfällige Schäden sind nach den Richtlinien für die Gewährung von Beihilfen zur Behebung von Katastrophenschäden von im Bedarfsfall einzurichtenden Schadenserhebungskommissionen aufzunehmen.

Die Richtlinien mit den Vorgaben für die Schadensaufnahmen und den Voraussetzungen für eine allfällige Förderung sind im Internet unter: Land Niederösterreich, Krisen- und Katastrophenschutz Management abrufbar.

 

 
 
 
© 1961 - 2017, Niederösterreichischer Zivilschutzverband ↑ Seitenanfang ↑
 

Template Daniel Fuhrmannek. Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor Ryan Djurovich.