Startseite      SIZ      News      Download      Fotogalerie      Fernwartung
 
 
  Sie sind hier: Startseite > Zivilschutz Themen A - Z > Krisenfester Haushalt > Ersatz bei Energieausfall > - - Notstromaggregat  
 
 
 


Follow us on Social Media:



Kooperationspartner des NÖZSV:

Notstromaggregat

NotstromaggregatEine Möglichkeit, alle Probleme im Haushalt, die durch einen länger andauernden Stromausfall entstehen zu beseitigen, könnte die Anschaffung eines Notstromaggregates sein. Ein kleines Stromaggregat ist eine hervorragende Ausrüstung. Es gibt kleine Stromerzeuger mit einer Leistung von unter 1 Kilowatt bis zu großen mit mehreren hundert Kilowatt.

Ein Notstromaggregat ist ein mit Hilfe eines Verbrennungsmotors betriebenes Elektrizitätswerk, manchmal auch Stromerzeuger genannt, der nicht zur ständigen Stromversorgung dient sondern nur für zeitlich begrenzte Dauer.

Notstromaggregate werden mit Benzin, Diesel aber auch mit Gasantrieb in den Baumärkten, im Campinghandel, bei Fachfirmen und Fachgeschäften angeboten. 

Fachliche Beratung

Welches Gerät geeignet ist, sollte bei einem Fachgespräch abgeklärt werden. Nur ein richtig ausgewähltes Aggregat wird im Bedarfsfall den Zweck erfüllen. Zu bedenken ist auch, dass ein ausreichender Betriebsmittelvorrat vorhanden sein muss, da möglicherweise kein Benzin oder Diesel nachgekauft werden kann, weil die nächstgelegene Tankstelle wegen Strommangels den Betrieb eingestellt hat. Für die meisten Haushalte werden für eine stromlose Zeit andere Alternativen ausreichen müssen.

Auswahl

Bei der Auswahl des richtigen Stromerzeugers sollte man von mehreren Überlegungen ausgehen. Neben der Leistung ist auch das Gewicht und Handling (Tankkapazität) ausschlaggebend, sowie die Wahl zwischen Benzin- (sind preiswerter) oder Dieselaggregaten, die für einen Dauerbetrieb interessant sind. In Krisenzeiten hat ein Dieselaggregat sicher den Vorteil, dass oft auch die Heizung oder das Auto mit Diesel läuft und zudem Dieselkraftstoff wesentlich einfacher zu lagern ist. Zu unterscheiden ist auch, ob einzelne elektrische Geräte bei Bedarf direkt an ein Notstromaggregat angeschlossen werden oder ob eine richtige Notstromversorgung realisiert werden soll. In diesem Fall muss eine zulässige Einspeiseinrichtung, wie z.B. ein Netzabfallrelais vorhanden sein. Ist eine solche Einrichtung vorhanden, kann ein Notstromaggregat an das normale Stromnetz angeschlossen werden, es wird aber kein Strom ins öffentliche Netz geliefert. Noch komfortabler ist ein Aggregat mit elektrischem Starter und einer Start - Stop Automatik mit Signalgeber. Solche Anlagen erkennen einen Stromausfall und schalten sich automatisch ein und nach Beendigung der Stromunterbrechung wieder aus. Derartige Anlagen werden bei Einrichtungen, die einen hohen Sicherheitsbedarf haben, verwendet. Meist werden aber nur bestimmte Teile des ganzen Komplexes mit Notstrom versorgt, wie Notbeleuchtungen, Aufzüge oder andere kritische Anlagen. Für eine Vollversorgung sind diese Anlagen meist zu schwach dimensioniert. Für einen Privathaushalt wird eine derartige Anlage nur in Ausnahmefällen notwendig sein. Ein Notstromaggregat, an das die wichtigsten Verbraucher (Tiefkühltruhe, Beleuchtung, Pumpen, eventuell Heizung usw.) direkt angeschlossen werden, kann bei einem längeren Stromausfall für das komfortable Überbrücken der Ausfallszeit nützlich sein.

 

 
 
 
© 1961 - 2017, Niederösterreichischer Zivilschutzverband ↑ Seitenanfang ↑
 

Template Daniel Fuhrmannek. Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor Ryan Djurovich.