Startseite      SIZ      News      Download      Fotogalerie      Fernwartung
 
 
  Sie sind hier: Startseite > Zivilschutz Themen A - Z > Globale Erwärmung > Treibhausgase  
 
 
 


Follow us on Social Media:



Kooperationspartner des NÖZSV:

Treibhausgase

Treibhausgase sind gasförmige Stoffe, die zum Treibhauseffekt beitragen und sowohl einen natürlichen als auch einen anthropogenen (anthropogen = durch den Menschen beeinflusst) Ursprung haben können. Die natürlichen Treibhausgase heben die durchschnittliche Temperatur an der Erdoberfläche um etwa 30 °C von -18 °C auf +15 °C an. Dadurch wird Leben auf der Erde erst ermöglicht. Seit der industriellen Revolution verstärkt der Mensch den natürlichen Treibhauseffekt durch den zusätzlichen Ausstoß von klimawirksamen Treibhausgasen.

Reduzierung des Ausstoßes

Ausstoß von Treibhausgasen durch FabrikenMittlerweile wurden mit etlichen Staaten völkerrechtlich verbindliche Abkommen zur Reduzierung des anthropogenen Ausstoßes von wichtigen Treibhausgasen beschlossen. Wobei etliche große Treibhausgasverursacher diesem Abkommen nicht beitraten. Dadurch kann das Ziel der weltweiten Treibhausgasreduktion nur zum Teil erreicht werden.
Diese reglementierten Treibhausgase sind:

  • Kohlenstoffdioxid (CO2), im normalen Sprachgebrauch auch Kohlendioxid genannt.
  • Methan (CH4),
  • Distickstoffoxid (N2O, Lachgas),
  • teilhalogenierte und perfluorierte Fluorkohlenwasserstoffe (H-FKW/HFCs)
  • Schwefelhexafluorid (SF6).

Kohlendioxid

Kohlendioxid ist ein farb- und geruchloses Gas. Es ist mit einer Konzentration von ca. 0,04 % ein natürlicher Bestandteil der Luft. Kohlendioxid entsteht sowohl bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Substanzen wie z.B. Kohle, Öl, Erdgas oder Holz, aber auch im Organismus von Lebewesen. Andererseits sind Pflanzen in der Lage Kohlendioxid mit Hilfe des Sonnenlichts wieder in Kohlenstoff und Sauerstoff zu zerlegen (Photosynthese). Der Sauerstoff wird dabei an die Umwelt abgegeben und der Kohlenstoff bleibt in den Pflanzen.
Kohlendioxid absorbiert einen Teil der Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung), während kurzwelligere Strahlung, d. h. der größte Teil der Sonnenstrahlung, passieren kann. Diese Eigenschaft macht Kohlendioxid zu einem Treibhausgas. Nach Wasserdampf ist Kohlendioxid entsprechend seinem Mengenanteil das wirksamste der Treibhausgase, wenngleich die spezifischen Wirksamkeiten anderer Treibhausgase deutlich höher sind. So ist z.B Methan 20-mal und Schwefelhexafluorid 20.000-mal so klimawirksam wie Kohlendioxid.

 

 
 
 
© 1961 - 2017, Niederösterreichischer Zivilschutzverband ↑ Seitenanfang ↑
 

Template Daniel Fuhrmannek. Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor Ryan Djurovich.