Startseite      SIZ      News      Download      Fotogalerie      Fernwartung
 
 
  Sie sind hier: Startseite > Zivilschutz Themen A - Z > Gewitter > Während eines Gewitters  
 
 
 


Follow us on Social Media:



Kooperationspartner des NÖZSV:

Während eines Gewitters - Selbstschutz!

Wenn möglich Schutz in Gebäuden oder Fahrzeugen suchen. Fahrzeuge mit geschlossener Metallkarosserie und Gebäude mit einer entsprechenden Blitzschutzanlage oder Stahlskelettbauten sowie Blechbaracken wirken wie ein Faradayscher Käfig und bieten so maximale Sicherheit.

Gebäude mit einer Blitzschutzanlage bieten Sicherheit

  • möglichst von Wasserhähnen oder Duschen fernhalten
  • nicht baden oder duschen
  • nicht mit einem schnurgebundenen Festnetztelefon telefonieren, Schnurlostelefone stellen konstruktionsbedingt keine Gefahr dar.
    Grundsätzlich bieten sich zum Schutz der elektrischen Geräte im Haushalt Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz an. Hierdurch wird das jeweilige Gerät vor der durch einen Blitzeinschlag entstehenden Spannungsspitze geschützt. Allerdings muss beachtet werden, dass dieser Überspannungsschutz alleine nicht sicher und daher nicht ausreichend ist.
    Für den sicheren Schutz vor Blitzschlag müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
  • das Haus muss über einen funktionstüchtigen Blitzableiter verfügen
  • an der Hauseinspeisung und im Verteilerkasten muss eine Blitzspannungsableitung installiert sein.

Gebäude ohne Blitzschutz

In Gebäuden ohne Blitzschutzanlage findet man bedingten Schutz unter folgenden Voraussetzungen:

  • Fenster und Türen schließen
  • in Raummitte aufhalten
  • Gas-, Wasser- oder Heizungsrohre nicht berühren
  • von elektrischen Einrichtungen mindestens einen Meter Abstand halten
  • Telefon mit Leitung nur im Notfall verwenden.

Aufenthalt im Freien

Selbstschutz: Füße zusammenstellen, in die Hocke gehen, Arme am Körper haltenDa es außerhalb von geschützten Objekten keinen wirklich sicheren Aufenthaltsort gibt, sollte man sich während eines gefährlich nahen Gewitters nicht im Freien aufhalten. Im offenen Gelände Hügel und Höhenzüge meiden. Aufenthalt in Gewässern vermeiden.

Füße zusammenstellen, in die Hocke gehen, Arme am Körper halten. Zu Metallzäunen Abstand halten und metallische Ausrüstungsgegenstände entfernt ablegen.

Wenn keine Möglichkeit besteht einen sicheren Ort zu erreichen, sollte ein Ort mit geringerem Gefährdungspotential aufgesucht werden. Dies sind zum Beispiel der Bereich unter:

  • den Seilen von Liften und Seilbahnen
  • großen Brücken
  • Hochspannungsleitungen die von Stahlgittermasten getragen werden.

Ist so ein Bereich nicht erreichbar, Standorte die erwiesenermaßen besonders gefährdet sind, wie z.B.:

  • einzelne Bäume und Baumgruppen
  • Metallzäune
  • Berggrate und Berggipfel
  • ungeschützte Aussichtstürme
  • Waldränder mit hohen Bäumen
  • ungeschützte Fahrzeuge wie z.B. Fahrräder, Motorräder
  • ungeschützte Boote (ein Mast kann die Gefahr noch erhöhen)
  • Aufenthalt im Wasser unbedingt meiden.

Gewitter ausrechnen

Wenn sich ein Gewitter nähert können Sie sich ausrechnen, wie weit es noch von Ihrem Standort entfernt ist.

Zählen Sie die Sekunden zwischen Blitz und Donner - dividieren sie die ermittelte Zahl durch drei, dann wissen Sie ungefähr, wie viele Kilometer das Gewitter noch entfernt ist.

 

 
 
 
© 1961 - 2017, Niederösterreichischer Zivilschutzverband ↑ Seitenanfang ↑
 

Template Daniel Fuhrmannek. Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor Ryan Djurovich.