Startseite      SIZ      News      Download      Fotogalerie      Fernwartung
 
 
  Sie sind hier: Startseite > Katastrophenschutz NÖ > FDISK Behörde  
 
 
 


Follow us on Social Media:



Kooperationspartner des NÖZSV:

FDISK Behörde Feuerwehr Daten InformationsSystem und Katastrophenschutzmanagment

FDISK LogoFDISK ist eine Web-basierte Verwaltungssoftware für Katastrophenschutzpläne und Sonderalarmpläne. Laut dem NÖ Katastrophenhilfegesetz müssen Katastrophenschutzpläne für Gemeinden, Bezirke und das Land NÖ erstellt und einmal pro Jahr auf Aktualität überprüft werden. ( NÖ KHG 2016)

FDISK ist ein Verwaltungssystem mit dem Sie Ihren Katastrophenschutzplan komfortabel erstellen und mit minimalen Administrationsaufwand warten können. 

Bereits seit 2006 ist FDISK im Einsatz und wird bereits in Niederösterreich, Steiermark, Tirol, Salzburg und Wien verwendet. Allein in Niederösterreich gibt es 6500 Benutzer. Es werden ca. 400 000 Berichte jährlich mit FDISK generiert - Tendenz steigend.

Was kann FDISK?

Es werden die Daten Ihres Katastrophenschutzplanes strukturiert, zentral und einheitlich in einer sicheren Datenbank eingegeben. Daten, welche von Seiten des Landes eingegeben werden, stehen allen zur Verfügung. Es erfolgt eine rasche Aktualisierung der Daten. Mittelfristig ergibt sich dadurch eine signifikante Zeitersparnis für den Sachbearbeiter. FDISK unterstützt die zuständigen Katastrophenschutzinstanzen - Gemeinde, Bezirk, Land.

Wie kann ich FDISK nutzen?

Wenn Sie FDISK verwenden möchten, müssen Sie zuerst die entsprechenden Krisen- und Katastrophenschutzmanagement-Schulungen besuchen. Dort erhalten sie Ihre persönlichen Zugangsdaten und das notwendige Know-How um FDISK sinnvoll einsetzen zu können. Siehe Kurse/Vorträge - KKM NÖ 

 

 
 
 
© 1961 - 2017, Niederösterreichischer Zivilschutzverband ↑ Seitenanfang ↑
 

Template Daniel Fuhrmannek. Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor Ryan Djurovich.